Lehrstellenbörse verbindet Schule mit Jobs

Jetzt Förderer werden mit dem Karriereportal

FÖRDERER

erhalten Logo­präsen­tation auf Lehr­stellen­börse im schuli­schen Umfeld.

Ihre Lehrstellen auf Ihrer Firmenwebsite mit der Ausbildungsplatzbörse

UNTERNEHMEN

können gezielt Prakti­kums- und Ausbil­dungs­plätze veröffent­lichen.

Schule mit Karriereportal zur Ausbildungssuche

SCHULEN

bieten eine Plattform für die Zusammen­füh­rung von Unter­nehmen und Schülern.

Schüler finden Ferienjobs, Praktika und Berufsorientierung

SCHÜLER

können über die Schul­web­site ihren Ausbil­dungs-, Praktikums- oder Arbeitsplatz finden.


Die Förderer

next
prev

 

 

Talente-im-Fokus Lehrstellenbörse

 

„Nicht suchen, sondern finden“
unter diesem Motto startete im Mai 2009 die Lehrstellenbörse der Jobcluster Deutschland GmbH. Sie bringt bundesweit, regional und lokal erstmals Schule und Unternehmen zusammen und unterstützt Schulabgänger beim Matching- und Vermittlungsprozess gemäß OloV im Hinblick auf die Berufsorientierung. Sie hilft weiterhin Unternehmen in Zeiten des „demografischen Wandels“ und beim „war for talents“ auch oftmals unbekannte Ausbildungsberufe den zukünftigen Nachwuchskräften bekannt zu machen.

 

Die Realität:
In immer mehr Regionen Deutschlands ist festzustellen, dass Ausbildungsbetriebe einen ernst zu nehmenden Mangel an Lehrstellenbewerbern beklagen. Die Umfragen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) belegen immer wieder aufs Neue, dass es vielerorts immer schwieriger wird, Ausbildungsplätze mit qualifizierten Bewerbern zu besetzen.

 

Die Folge:
In nur wenigen Jahren fehlen ganze Ausbildungsjahrgänge – die Fachkräfte von morgen. Die Zusammenführung von Schulen, Ausbildungsbetrieben und Jugendlichen, die sich für einen Ausbildungsplatz interessieren, wird damit immer wichtiger. Entscheidend ist dabei, dass die Hürden für Jugendliche, Schulen und Unternehmen möglichst gering sind, Schulen sich aktiv über die „Frage nach dem Danach“ bewusst sind und Unternehmen ihre Ausbildungsangebote schnell und bequem anbieten können.
Jugendliche wollen offene Lehrstellen rasch und unkompliziert finden. Die neue Lehrstellenbörse — vom Hessischen Kultusministerium auch als „gute Initiative“ bezeichnet — führt diese Anforderungen unter dem Begriff „Schule meets Job“ zusammen. Neben der zentralen Ausbildungsplattform jobcluster.de oder spezifischen Plattformen wie zum Beispiel elementare-vielfalt.de für Ausbildungsplätze in der Chemie-Branche, gibt es bereits über 300 Lehrstellenbörsen auf Schulen, davon allein 120 in Hessen, gefolgt von Thüringen und den restlichen Bundesländern.

 

Eine Besonderheit hierbei ist die Möglichkeit einer Logopräsentation mit der entsprechenden Backverlinkung auf die Webseite des jeweiligen Ausbildungsbetriebes und deren Ausbildungsperspektiven. Das Unternehmen hat somit auch die Möglichkeit, sich unabhängig von Ausbildungsplätzen dauerhaft bei den zukünftigen Fach- und Führungskräften zu präsentieren.

 

Ein unschätzbarer Vorteil:
Denn wer dauerhaft im Fokus ist muss nicht gesucht werden, sondern wird gefunden.